Übergabe des Staffelstabes beim Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks

Nach sechs intensiven, gemeinsamen Monaten hat RA Walter Dohr am 31.01.2020 die Geschäftsführung des Verbandes des Rheinischen Bäckerhandwerks nun auch offiziell an seinen Nachfolger, RA Henning Funke, übergeben. Nach über 30-jähriger Amtszeit ist sich Walter Dohr sicher, „dass der Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks mit Henning Funke einen kompetenten Geschäftsführer gefunden hat, der die solide Struktur wertschätzen und gleichzeitig tatkräftig Modernisierungsprozesse entwickeln und umsetzen wird“.

Auf die Unterstützung des Verbandsvorstandes kann sich der NEUE ganz sicher verlassen. „Denn die Herausforderungen, die zum Beispiel in der Digitalisierung, der Branchenentwicklung im Bäckerhandwerk, der Dienstleistungs- und Mitgliederorientierung der Verbände und Innungen usw. stecken, spielen auch für unseren Verband eine wichtige Rolle und müssen konsequent und zielorientiert angegangen werden“, da ist sich Landesinnungsmeister Jörg von Polheim ganz sicher und skizziert damit schon die ersten wichtigen Handlungsfelder für den neuen Geschäftsführer in den kommenden Monaten.

Und auch Henning Funke zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis der vergangenen sechs Monate: „Dem Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks ist es, gemeinsam mit allen Beteiligten aus Ehren- und Hauptamt gelungen, einen reibungslosen Übergang in der Geschäftsführung zu organisieren, der alle Voraussetzungen erfüllt, um den Erfolg für unseren Verband auch in Zukunft weiter fortzuführen.

Foto: Susanne Kosche (VRB)

Zurück